Dienstag, 4. Oktober 2022

[Rezension] Heartless Dynasty - Der Erbe: Teil 2


Heartless Dynasty - Der Erbe: Teil 2 von K.I. Lynn


Eckdaten:
Seitenanzahl: 321
Verlag:lyx
Gelesen von 27.09 bis 02.10.2022

Inhalt:
Seine Welt zerstört sie, doch sie ist alles, was er will ...


Ophelia Evans hat eingewilligt, für zehn Millionen Dollar den Erben des De Loughry-Imperiums zu heiraten und für fünf Jahre seine Ehefrau zu spielen. Womit sie nicht gerechnet hat, sind die Gefühle, die Atticus in ihr weckt. Und obwohl der neue König für den Rest der Welt kalt und gnadenlos wirkt, zeigt er Ophelia sein wahres Ich. Doch trotzdem muss sie sich den Regeln seiner Welt beugen - und als sie in den Schlagzeilen aller Klatschzeitschriften landet, hat das fatale Konsequenzen, mit denen Ophelia nicht umgehen kann. Daher flieht sie und versucht, dem geschlossenen Deal zu entkommen. Doch Atticus ist nicht bereit, Ophelia aufzugeben - und der König bekommt immer, was er will.

Meine Meinung:
Vorab viel lieben Dank an Netgallery und den Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplars, der keinerlei Einfluss auf die Bewertung hatte.

Ohne Vorkenntnisse oder den Teil 1 gelesen zu haben, kommt man dennoch recht gut in den Teil 2 rein.
Ob es von Vorteile war, den Teil 1 nicht zu lesen, kann ich nicht sagen, jedoch bekommt man die fehlenden  Informationen in Teil 2 heraus; nicht alle aber einige.

Beide Charaktere Ophelia und Atticus sind etwas sehr speziell, man merkt eine langsame Entwicklung der Charaktere, insbesondere bei Atticus. Atticus´ charakterliche Entwicklung von einen arroganten Eigenkopf, zu einen freundlichen und sympathischen jungen Mann mit Gefühlen. Die Liebesgeschichte der beiden, die entwickelt sich, jedoch Schritt für Schritt, so wie man es normalerweise kennt.

Das Setting um die Familie de Loughrey, gefiel mir gut, jedoch war der Umfang und die vielen Charaktere für mich schwierig zu verfolgen. Ein Überblick wäre toll gewesen,

Zur Handlung war eher etwas Spannung gewesen, hätte ich jedoch mehr erwartet.

Fazit und Bewertung:
Nun ja, ohne Vorkenntnisse aus den Teil 1, kann man den Teil lesen, aber dennoch konnte mich die Geschichte mich nicht einfangen.  Bekommt von mir 3,5 von 5 Sterne.

Donnerstag, 29. September 2022

[Rezension] Heaven - Ich gehöre Ihnen



Heaven - Ich gehöre Ihnen  von Katy Crown



Eckdaten:
Seitenanzahl: 258
Verlag: Federherz 
Gelesen von  22.09 bis 27.09.2022

Inhalt:
Mein Job ist es, für fünf Männer als private Stewardess zu arbeiten.
Doch ich bin nicht ihre Angestellte – sondern ihr Eigentum.

Es sollte nur ein harmloser Job sein, den mir mein skrupelloser Bruder besorgt hat. Doch dass er mich an fünf Gangster-Rapper – die sogenannten Poets – verschachert, hätte ich ihm nicht zugetraut. Dumm nur, dass ich das Geld so dringend brauche. Jetzt spiele ich die Privat-Stewardess für diese ultra-heißen Typen, die ständig Waffen hervorzaubern, mir drohen und mir ihren Willen aufzwingen. Was sie nicht ahnen: Ich weiß längst, dass hier etwas nicht stimmt. Aber ich spiele ihr Spiel mit. Denn wenn die Männer nicht nur begreifen, dass ich ihre Tarnung durchschaut habe, sondern auch erkennen, wer ich wirklich bin, werde ich nicht mehr lange leben. Deshalb lasse ich sie näher an mich heran, als gut für mich ist.

Bis ein altes Foto von mir auftaucht und mein Geheimnis plötzlich wie ein Damoklesschwert über mir schwebt.

Meine Meinung:
Rosaly ist einfach genial, ich finde sie klasse. Denn sie hat nicht nur eine schüchterne Seite, denn sie gegenüber den Männern zeigt, sondern ist hat noch eine dunkle gemeine Seite, die nicht oft zum Vorschein kommt. Diese Seite zeigt, dass sie gegen den Männern gut Kontra geben kann und das finde ich einfach nur genial.

Die Poets: Pray, Over, Evil, Toxic und Scream, sind 5 unterschiedliche Charakter aber jedoch sehr heiß. Dass sogar Rosaly gegen ihren Willen zu kämpfen hat, sich denen hinzugeben. Denn sie sind Rapper, haben aber noch einen derben und dunkles Geheimnis, dass sie versuchen geheim zu halten. Ich bin gespannt, ob Rosaly hinter das Geheimnis kommt, den zum Ende der dieses Teils, erahnt man, dass sie hinter das Geheimnis gekommen ist.

Die Gelüste und das körperliche Verlangen der Protagnisten, die waren auf jeden Fall spürbar. Die einzelnen Einblicke in der Vergangenheit und die Spannung zwischen denen, die hat mir auf jeden Fall gefallen.

Fazit und Bewertung:
Ein offenes Ende, dass mich sprachlos zurück lässt, ich kann es kaum erwarten wie es weiter geht. Bekommt von mir verdiente 5 von 5 Sterne.


Donnerstag, 22. September 2022

[Rezension] More than words


More than words von Mia Sheridan 



Eckdaten:
Seitenanzahl: 383
Verlag:lyx
Gelesen von 13.09 bis 22.09.2022

Inhalt:

Starkomponist. Bad Boy. Der Junge, den sie nie vergessen konnte.

Als Teenager teilten Jessie und Callen ihre Träume und Hoffnungen miteinander. Doch an dem Tag, als sie sich zum ersten Mal küssten, verschwand Callen einfach aus Jessies Leben. Jahre später erfährt sie, dass ihm der Durchbruch als Filmkomponist gelungen ist. Sie ahnt jedoch nicht, dass Callen auf dem Weg ist, sich selbst zu zerstören. Als sie sich zufällig in Frankreich treffen, ist die alte Anziehung sofort wieder da. Aber Jessie spürt, dass Callen im Innern genauso tief verletzt ist wie sie selbst. Damit ihre Liebe eine Chance hat, müssen sie sich den Dämonen ihrer Kindheit stellen, die sie damals voneinander getrennt haben ..


Meine Meinung:

Vorab viel lieben Dank an Netgallery und den Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, der keinerlei Einfluss auf die Bewertung hatte.

Anfang dieses Jahre habe ich den 1. Roman der Autorin gelesen und ich war damals schon gefesselt und überwältigt, dies hat mit den 2. Roman von ihr, weiterhin gestärkt.

Angenehmer und flüssiger Einstieg, dank des leichten und angenehmen Schreibstil, in denen man sich gut einfinden konnte.

Mir gefielen beide Hauptprotagonisten Jessie und Callen sehr. Man erfährt, dass 1. Aufeinandertreffen der beiden aus der Kindheit und das erneute Wiedersehen in Frankreich. Callen als gefeierte Komponist und Playboy, braucht einige Zeit um sich an Jessie zu erinnern aber sie hat ihn nie vergessen. Denn er verschwand plötzlich ohne Grund so einfach aus ihren Leben. Erfährt sie den Grund seines Verschwinden und kann sich Callen´s Probleme und Ängste helfen? 


Fazit und Bewertung:

Lies die Geschichte, entscheidet selbst, ob die Geschichte euch gefällt aber ich kann sie euch wärmstens empfehlen. Denn alles in einem ist es eine absolute Empfehlung sich die Geschichte der beiden zu lesen. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte der beiden, man bekommt eine Geschichte in der Geschichte zusätzlich.  Ich freue mich auf weitere Geschichte von ihr. Bekommt von mir, 4,5 von 5 Sterne.

Freitag, 16. September 2022

[Rezension] Breath of Life - Zwischen Liebe und Tod


Breath of Life - Zwischen Liebe und Tod von Christin C. Mittler



Eckdaten:
Seitenanzahl: 327
Verlag:Impress
Gelesen von  08.09 bis  13.09.2022

Inhalt:
**Dem Tod sollte man besser nicht ins Handwerk pfuschen**
Zoes Leben ist meilenweit von Normalität entfernt, seit sie bei einem gefährlichen Autounfall dem Tod gerade so noch von der Schippe gesprungen ist. Denn nun kann sie Verstorbenen wieder Leben einhauchen. Eine Gabe, die sie um jeden Preis geheim zu halten versucht. Fast ebenso sehr bemüht Zoe sich Nate zu vergessen, den Jungen, der ihr Herz mit sich nahm, als er nach ihrem gemeinsamen Unfall spurlos verschwand. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn ausgerechnet Nate steht nach zwei einsamen Jahren plötzlich wieder vor ihr und verwirrt ihre Gefühle mit rätselhaften Aussagen über das Gleichgewicht von Leben und Tod...

Meine Meinung:
"Breath of Life“ ist die erste Geschichte aus den Händen der Autorin Christin C. Mittler.  
Die Geschichte ist anfangs sehr komplex und nicht ganz einfach reinzukommen und verwirrend zugleich, aber dank es flüssigen Schreibstil, war es nicht ganz so schwierig. 
Irgendwie kam der Handlungsverlauf etwas sehr ungewöhnlich und so richtig logisch war der Verlauf für mich auch nicht richtig. Den roten Faden durch die Handlung, denn ich habe irgendwie nicht wirklich gefunden aber der war so verborgen, dass man den nicht wirklich finden konnte. Romantik war vorhanden aber nicht wirklich viel, dafür war mehr 
Die Protagonistin Zoe, die war mir sympathisch aber dennoch konnte ich einige ihrer Handlungen nicht ganz nachvollziehen.

Fazit und Bewertung:
Die Grundidee fand ich nicht schlecht, jedoch hatte ich Schwierigkeiten mit den Buch und so richtig warm geworden bin ich mit der Geschichte auch nicht. Bekommt von mir 3 von 5 Sterne.

Samstag, 10. September 2022

[Rezension] The Rules we break


The Rules we break (4) von Maya Hughes



Eckdaten:
Seitenanzahl: 417
Verlag:lyx
Gelesen von  30.08 bis 07.09.2022

Inhalt:
Ein einziger Blick könnte alles zwischen ihnen verändern ...


LJ und Marisa sind seit Jahren unzertrennlich. Aber obwohl sie eigentlich keine Geheimnisse voreinander haben, verbergen beide, dass aus ihrer Freundschaft längst Liebe geworden ist. Denn zu tief sitzt die Angst, den wichtigsten Menschen im Leben wegen unerwiderter Gefühle zu verlieren. Außerdem ist Marisas Vater LJs Football-Coach und gar nicht damit einverstanden, dass dieser so viel Zeit mit seiner Tochter verbringt. Wenn LJ jedoch nach seinem Collegeabschluss Football-Profi werden will, ist er auf den guten Willen seines Trainers angewiesen. Aber als Marisa ihre Wohnung verliert, kann LJ nicht anders, als sie bei sich aufzunehmen - obwohl er weiß, dass er mit nur einem Ausrutscher alles, was er sich für seine Zukunft erträumt, verlieren könnte ...

Meine Meinung:
Vorab viel lieben Dank an Netgallery und den Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, der keinerlei Einfluss auf die Bewertung hatte.

Irgendwie waren die Erwartungen an dieses Buch doch etwas mehr, da der Klappentext so gut alles gemacht hatte und die Neugierde war geweckt, aber irgendwie  kam es doch etwas enttäuschend.
Ich hatte mich sehr auf den Inhalt hinter diesen tollen Klappentext und diese neue Autorin, leider weiß ich noch nicht so reicht, was ich davon halten soll.

Marisa und LJ sind gute Freunde und haben eine tolle Dynamik und sind zusammen ein tolles Team, dies nimmt man den beiden auch habt, dass beide sich kennen. Doch wenn es um Gefühle und einige Geheimnisse aus der Vergangenheit gehen oder der Familie, behalten sie es für sich. Klar ist es nicht einfach, die Gefühle und Geheimnisse geheim zuhalten, grad wenn deren Freundschaft und die Karriere bzw deren Zukunft auf den Spiel steht, sind die dafür bereit oder nicht. Dies erfährt man erst beim Lesen.

Irgendwie war der Einstieg und der Verlauf der Geschichte sehr langatmig, so kam es mir so vor. Vielleicht zu viele Sachen und Ereignisse auf einmal. Beide Handlungsweisen von Marisa als auch von LJ kann ich teilweise bis kaum nachvollziehen, klar vollen beide sich gegenseitig helfen aber ohne, den anderen zu verletzten ist etwas schwierig und kaum nachvollziehbar.

Die Nebencharaktere sind gut eingearbeitet, passen in die Handlung gut rein. Mir gefiel die Geschichte um LJ´s Familie etwas besser als auf Marisas, obwohl man deren Familie und Handlungen erst mit den Ende etwas verstehen kann als am Anfang, jedoch kann man an einigen Stellen einfach nur den Kopf schütteln.

Fazit und Bewertung:
Nicht desto trotz, war das Ende ganz nett aber die Geschichte konnte mich nicht so ganz überzeugend. 
Dennoch eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Bekommt von mir nett gemeinte 3 von 5 Sterne.

Dienstag, 30. August 2022

[Rezension] Boston Belles - Monster



Boston Belles - Monster (4) von L. J. Shen


Eckdaten:
Seitenanzahl: 480
Verlag:lyx
Gelesen von  24.08 bis 28.08.2022

Inhalt:
Was, wenn sich die Prinzessin nicht in den Prinzen verliebt, sondern in das Monster?


Aisling Fitzpatrick ist nach außen hin die perfekte Prinzessin der Bostoner High Society. Aber hinter der makellosen Fassade versteckt sie ihre dunkle Seite - die, die sich seit Jahren nach Sam Brennan sehnt, dem gefürchteten und mächtigen Mafiaboss von Boston. Sam sieht in Aisling jedoch nicht mehr als die Tochter seines wichtigsten Klienten - der ihn großzügig dafür bezahlt, die Finger von ihr zu lassen. Bis Aisling in einer Nacht alles auf eine Karte setzt, um Sam für sich zu gewinnen. Doch kann die Prinzessin das Monster wirklich dazu bringen, sie zu lieben?

Meine Meinung:
Vorab viel lieben Dank an Netgallery und den Lyx digital Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars,  der keinerlei Einfluss auf die Bewertung hatte.

Nachdem ich den 2. Band der Reihe, in denen es um Hunter und Cillian ging, gelesen habe, war ich doch sehr gespannt über die Geschichte um Aisling und ihrer geheimen Liebe Sam. Tolles Cover, dass bestimmt Sam darstellen soll.  Angenehmer Einstieg, wundervoller Schreibstil, leicht zu lesen, super gut zu lesen und emotional ist die Geschichte verpackt.

Man kennt Sam und Aisling aus den anderen Bändern, die eher im Hintergrund waren, so war ich doch um deren Geschichte gespannt und ich war dennoch sehr überrascht. Monster war von der Action und Spannung sehr gut, dennoch gefiel mir die anderen Bänder etwas besser. 
ALs Charaktere und Protagonisten Aisling und Sam gefiel mir beide sehr, jedoch hatte ich bei Sam etwas Schwierigkeiten gehabt, ihn zu verstehen bzw seine Handlung nachzuvollziehen genauso sein Verhalten gegenüber Aisling. Das fand ich etwas merkwürdig. Das schöne an der Geschichte war, dass man Aisling 
besser kennen lernte und die anderen Paare und Charaktere wieder ihre kurzen Auftritte hatte.

Fazit und Bewertung:
Alles in einem ist "Monster" gut gelungen, kam von der Geschichte her nicht so an die anderen Bänder ran aber bei der Action und Spannung, Hut ab, die war prickelnd und vorhanden genauso die Erotik. Bin auf die Geschichte von Devon und Emmabelle gespannt. Bekommt von mir 4 von 5 Sterne.

Donnerstag, 25. August 2022

[Rezension] Rokesby - Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft



Rokesby - Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft von Julia Quinn



Eckdaten:
Seitenanzahl: 417
Verlag: Harper Collins - Mira
Gelesen von  18.08 bis 24.08.2022

Inhalt:
Während er schlief

Derbyshire, 1779. In den britischen Kolonien wurde Cecilias Bruder im Kampf verletzt. Mutig tritt sie die Schiffspassage nach Nordamerika an. Doch in Manhattan angekommen, entdeckt Cecilia, dass eine Verwechslung vorliegt. Statt ihres Bruders findet sie den attraktiven Captain Edward Rokesby bewusstlos im Lazarett vor. Einen innigen Briefwechsel hatte sie mit ihm und dabei ihr Herz verloren. Jetzt will sie ihm helfen, obwohl das eigentlich nur Anverwandten gestattet ist. Cecilia greift zu einer tollkühnen Lüge: Sie gibt sich als Edwards Gattin aus. Und erwartet bang den Moment, in dem ihr »Mann« die Augen aufschlägt.

Meine Meinung:
Vorab viel lieben Dank an Netgallery und den dazugehörigen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, der keinerlei Einfluss auf die Bewertung hatte.

Aufgrund des 1. Band der Roskersby Reihe und der Autorin, deren Schreibstil mir sehr gut gefiel, fiel mir die Entscheidung recht einfach. Band 2 ebenfalls zu lesen.

Dank des leichten und humorvollen Schreibstils war man sofort in der Geschichte und der Zeit gefangen und konnte kaum wieder aufhören zu lesen.
Band 2 war eher etwas tiefgrunder gewesen als Band 1. Denn es gelt ja ihr eine vermisste Person zu finden. Cecilia, ihren Bruder, der in der Vereinten Staaten vermisst wurde. Sie couragiert, hilfsbereit und klug, die man einfach nur lieb haben konnte. Der Gegenpart Captain Edward Rokersby, der Gentleman und Gegenstück. Beide harmonieren sehr gut miteinander, dies merkte man von Anfang an.

Eine tolle Geschichte, in denen die Liebe gewinnt und sogar Welten und Grenzen überwindet und dabei vergisst man nicht, dass wir mitten im Krieg sind. Dies darf man nicht vergessen.

Fazit und Bewertung:
Unterhaltsam, die uns schöne Lesestunden beschert hat. Bekommt von mir 3,5 von 5 Sterne.